// Aktuelles

Ein Teenie-Aktionstag der Pfälzer Villa Kunterbunt

Beim Teenie-Aktionstag, am letzten Tag der Pfälzer Herbstferien, konnten wir Sightseeing einmal anders erleben… ...nämlich per Smartphone plus Equipment! Das Stadt-Rätselspiel City&Quest forderte uns zu einem Rätsel- und Erkundungsspaß in Speyer heraus. Unser Team setzte sich zusammen aus 6 Jungs und Julia im Alter von 12 bis 16 Jahren aus dem Kreis Bad Dürkheim, sowie Kerstin Mattison-Weber und Petra Fillinger von der Villa Kunterbunt. 5 Teilnehmer (Sören, Daniel, Adriano, Atreju und Julia) trafen sich kurz vor 10 Uhr mit Petra in Neustadt am Bahnhof, um mit dem Zug die An- und Abfahrt zu bewältigen – es war Fridays-for-Future-Freitag. Alle waren ausgestattet mit gutem Schuhwerk und Regenjacken, denn die Tage vorher hatte es in der Südpfalz ordentlich geregnet. In Speyer trafen wir dann auf Mike-Leon und John, die von ihren Pflegeeltern gebracht wurden und Kerstin Mattison-Weber. Die Ausrüstung für unser City&Quest-Spiel war in der Tourist-Information in der Fußgängerzone von Speyer zum Verleih hinterlegt. Sie war vorab durch die Villa Kunterbunt online reserviert worden und lag somit für uns bereit. Um loszulegen, benötigten wir ein Smartphone, welches uns Sören, der Älteste der Gruppe, zur Verfügung stellte. Er musste noch die Actionbound-App herunterladen, die uns bei unserem City&Quest-Spiel zur Navigation und zur Lösungseingabe diente. Wir benötigten zudem die City&Quest Tasche, die das Rüstzeug zum Lösen der Rätsel enthielt. Los ging es am Dom. Von dort sollte die etwa 4 km lange Strecke zu 11 weiteren sehenswerten City&Quest-Stationen führen – die meisten inmitten des Stadtkerns, einige etwas außerhalb. Das Ganze sollte zu Fuß ca. 2,5 Stunden dauern. Mithilfe der GPS-Funktion der Actionbound-App gelangten wir von Station zu Station, wo wir uns zusammen auf Spurensuche begeben konnten. Dabei ging es meistens um historische Bauwerke. Zum Teil waren die Rätselaufgaben ziemlich knifflig, beispielsweise am Kaiserdom-Gymnasium, wo es darum ging, eine lateinische Inschrift zu enträtseln. Zum Glück hatten wir Adriano und Atreju dabei, die beide etwas Latein aus der Schule konnten und somit in der Lage waren, die richtige Lösung zu finden. Am historischen Museum war genaues Hinschauen und logisches Denken gefragt. Am Altpörtel zerbrachen wir uns lange gemeinsam den Kopf, bis schließlich Kerstin auf die entscheidende Idee kam - hier ging es um die genaue Abfolge bestimmter Muster im Mauerkranz ziemlich weit oben an diesem Stadttor. Nach einem kühlen Start am Morgen kam nun endlich auch die Sonne hervor. Obwohl die Gruppe zum ersten Mal in dieser Zusammensetzung unterwegs war, gelang es uns schnell einen gemeinsamen Teamgeist und das Bestreben zu entwickeln, die Aufgaben zu lösen. Wenn wir dann überhaupt keine gute Lösungsidee mehr hatten, war auch schnell die Einigung da, dass wir die Lösung abrufen, was aber nur selten erforderlich war. Nach ca. 2 Stunden und 8 Stationen ging dann leider der Akku von Sörens Handy zur Neige; gleichzeitig meldete sich der Hunger bei allen Teilnehmern, sodass wir beschlossen zum Mittagessen zu gehen. Die Hälfte der Gruppe entschied sich für Pommes und Burger und die anderen wollten Pizza essen. Nachdem wir satt waren, hatte jedoch niemand mehr Lust, die Rally nochmals aufzunehmen, um die letzten 3 Stationen noch zu enträtseln. Somit traten wir die Rückreise an. Wir hatten viel Spaß miteinander und wir freuen uns auf den nächsten Teenie-Tag mit hoffentlich tollen Ideen von unseren Teens und Jugendlichen aus Bad Dürkheim. Petra Fillinger


Zur Übersicht « zurück
Villa Kunterbunt
Privates Kinderheim
Spöcker Str. 3
76646 Bruchsal

Tel. (07257) 9115-0
Fax (07257) 9115-15

info@vkunterbunt.de
www.vkunterbunt.de
Büro
Bad Dürkheim
Dr.-Hugo-Bischoff-Str. 20
67098 Bad Dürkheim

Tel. (06322) 958 198-0


IMPRESSUM
DATENSCHUTZ

VILLA-JAHRESMOTTO 2019

Wenn der Wind stärker wird,
bauen wir Segelschiffe.