VILLA FORTBILDUNGEN
TERMINE 2022
 
Haltung zeigen - wertschätzend und lösungsorientiert gegenüber den Eltern | 18.00 - 21.00 Uhr |

INHALT


Systemische Lösungsansätze in der Arbeit mit Eltern:
Eltern in die Erziehungsarbeit mit einzubeziehen und den Pflegekindern einen guten Platz zum Aufwachsen zu ermöglichen, ist eine wertvolle und schwierige Arbeit, die besonders in Stressmomenten Fingerspitzengefühl erfordert.
Systemische Lösungsideen helfen in schwierigen Situationen gelassen und wertschätzend zu bleiben, sich und den anderen zu verstehen und das Geschehen positiv zu beeinflussen.
Theoretische Impulse werden in praktischen Übungen verdeutlicht.

DOZENT/IN


Christine Binder-Häfele
Dipl. Psychologin, PP, Gestalttherapeutin und Systemische Supervisorin (SG)

ANMELDUNG BIS


14. März 2022

TERMINE

24. März 2022

Medien- und Internetsucht | 9.00 bis 12.00 Uhr

INHALT


Medien wie beispielsweise Computer, Smartphone und Spielekonsolen bringen sowohl eine große Faszination und zahlreiche Chancen, aber auch Risiken und Gefahren mit sich. Neben den zahlreichen positiven Aspekten und Möglichkeiten ist eine exzessive Nutzung mit Abhängigkeitspotential vor allem bei Kindern und Jugendlichen, aber auch bei Erwachsenen zu erkennen. Die Beratungsstellen verzeichnen einen erhöhten Beratungsbedarf. Im Workshop wollen wir über aktuelle Zahlen, Daten und Fakten informieren, die Frage klären, wann man von einer Abhängigkeit spricht und welche Hilfsmöglichkeiten zur Verfügung stehen.

DOZENT/IN


Nathalie Burckardt
Dipl. Pädagogin
Business Coach Baden-Württembergischer Landesverein für Prävention und Rehabilitation

ANMELDUNG BIS


31. März 2022

TERMINE

07. April 2022

Die Herausforderung des fetalen Alkoholsyndroms (FASD) im Alltag der Jugendhilfe | 09.00 bis 12.00 Uhr

INHALT


FASD (fetal-alcohol-spectrum-disorder) ist ein Oberbegriff für eine Vielzahl von Schädigungen, die ein junger Mensch durch den mütterlichen Alkoholkonsum in der Schwangerschaft erworben haben kann. Die gravierendsten Auswirkungen von FASD zeigen sich neben körperlichen Symptomen in vielen Fällen durch Verhaltensbeeinträchtigungen sowie Konzentrations- und Merkfähigkeitsstörungen. Betroffene zeigen meist ein charmantes Auftreten, eine eloquente Darstellung des Selbst, erklären eine zielorientierte Planung und äußern den Wunsch nach einer selbstständigen und eigenverantwortlichen Lebensgestaltung. In der Umsetzung jedoch kommen sie recht schnell an ihre Grenzen und stellen mit ihren Auffälligkeiten eine besondere Herausforderung für uns dar. Was ist los mit diesen jungen Menschen? Sind sie einfach nur oppositionell und aggressiv? Nicht bereit Anforderungen des Alltags zu bewältigen? Faul und ohne Anstrengungsbereitschaft? Ist etwas anders als bei anderen Jugendlichen?

DOZENT/IN


Christiane Schute
Dipl. Sozialpädagogin(FH)/Familientherapeutin und FASD-Fachberaterin

ANMELDUNG BIS


06. Mai 2022

TERMINE

13. Mai 2022

Pädagogik & Sport | 17.00 bis 20.00 Uhr

INHALT


Was haben der pädagogische Alltag und Sport/Bewegung in der Natur gemeinsam? Beide können Kinder und Jugendliche befähigen. Wir vermitteln Anregungen, welche die körperliche und geistige Ebene gekonnt miteinander vereinbaren. Das Konzept lässt sich prima im Alltag anwenden.

DOZENT/IN


Kevin Kovalczyk
Erzieher mit Erfahrungen in verschiedensten Leistungssportarten, vom Thaiboxen über Hindernislauf mit div. sportlichen Ausbildungen. Hat eine ganz eigene Bewegungsphilosophie entwickelt. Weg von reiner Leistung hin zu einem gesunden Gleichgewicht.

ANMELDUNG BIS


25. Mai 2022

TERMINE

01. Juni 2022

Besonders Stark - Gewaltprävention im Alltag | 9.00 bis 12.00 Uhr

INHALT


Eine wirksame Gewaltprävention dient der Reduzierung von Gewalt und schafft perspektivisch ein soziales Klima der gegenseitigen Achtung und Unterstützung. Eine wirksame Gewaltprävention macht Kinder und Erwachsene stark. „Starke Kinder“ vertrauen auf ihre Gefühle, äußern Bedürfnisse und stehen zu ihnen. Sie bauen auf Selbstvertrauen und Selbstwertgefühl, statt auf körperliche Stärke und Gewalt.
„Starke Erwachsene“ sind glaubwürdige Modelle für persönliches Wachstum, nicht für Unfehlbarkeit. Sie nehmen Kinder ernst und werden ernst genommen, sie fordern Kinder zur Auseinandersetzung auf und machen Mut.
Wie können Schlüsselkompetenzen, insbesondere die der sozialen Kompetenz, bei Kindern und Jugendlichen professionell gefördert werden? Was brauchen Erwachsene, um ihre Erziehungskompetenz, insbesondere ihre Konfliktfähigkeit, zu stärken?

DOZENT/IN


Thorsten Immig
Staatlich anerkannter Jugend- und Heimerzieher
Anti- Aggressivitäts- Trainer®
Coolnesstrainer®
Präventionsmanager sexuelle Gewalt
Viet Vo Dao Trainer

ANMELDUNG BIS


20. Juni 2022

TERMINE

24. Juni 2022

Liebe alleine reicht nicht – Herausforderung Pflegekind | 09.00 bis 12.00 Uhr | Geplant in Germersheim

INHALT


Pflegekinder können uns trotz guter Fürsorge, Zuwendung, Liebe, Standhaftigkeit und einfühlsamer Unterstützung mit ihrem Verhalten an eigene Grenzen bringen. Sie zeigen Verhaltensweisen, die uns verletzen und zum Umgang mit ihnen herausfordern. Die Kinder/Jugendlichen kommen mit einer oft unbekannten Geschichte zu uns, sind zwischen zwei Systemen beheimatet, haben in ihrer Biographie zu hohem Prozentsatz schwere Belastungen erlebt (Vernachlässigung, verschiedene Formen von Gewalt) und haben daher häufig Bindungs- und Traumafolgestörungen entwickelt.
Im Vortrag werden wichtige Informationen zum Verständnis der Kinder/Jugendlichen gegeben. Soweit notwendig werden Vorgänge und Verarbeitung bei traumatischen Belastungen, sowie deren Folgen erklärt, Möglichkeiten im Umgang mit betroffenen Kindern und Jugendlichen ebenso aufgezeigt, wie Übungen zur Entlastung und um in der eigenen Selbstwirksamkeit zu bleiben. Neben einem Vortrag ist Zeit zur Diskussion, sowie für praktische Inputs im Umgang mit den Kindern und zur Selbstfürsorge.

DOZENT/IN


Ulrike Reddemann
Diplom-Psychologin, geb. 1958, Psychologische Psychotherapeutin, Fachpsychotherapeutin für Traumatherapie (DAPT, DeGPT)
Arbeit in eigener Praxis, langjährige Berufserfahrung im psychologisch/therapeutischen Dienst in Einrichtungen der Jugendhilfe, sowie neun Jahre in der psychologischen Beratungsstelle des Ev. Kirchenbezirks Esslingen

ANMELDUNG BIS


07. Juli 2022

TERMINE

14. Juli 2022

Frühkindliches Trauma | 09.00 bis 12.00 Uhr

INHALT


Frühe Traumatisierungen und deren Auswirkungen bei Pflege- und Adoptivkindern

DOZENT/IN


Fr. Dr. Jenkner
Psychotherapeutin für Kinder und Jugendliche mit dem Schwerpunkt Traumata in eigener Praxis

ANMELDUNG BIS


16. September 2022

TERMINE

23. September 2022

Feuer- und Brandschutz Training am Feuerlöscher | 09.00 bis 12.00 Uhr

INHALT


Arbeitsschutz, aber vor allem Brandschutz und Feuerbekämpfung, sind wichtige Themen in Einrichtungen der Jugendhilfe. Der Umgang mit Feuerlöschern will gelernt und auch geübt sein. Unser Referent Herr Stiegele ist in diesem Bereich tätig. Die Themen der Fortbildung sind:
• Verhalten im Brandfall
• Notruf absetzen
• Brandklassen und Löschmittel
• Physikalische und chemische Voraussetzungen für eine Verbrennung
• Zuordnung und Aufbau von Feuerlöschern
• Brandbekämpfung – richtige Vorgehensweise (praktische Übung)

DOZENT/IN


Ralf Stiegele
Arbeitssicherheitsbeauftragter der Villa Kunterbunt

ANMELDUNG BIS


23. September 2022

TERMINE

29. September 2022

Kinderschutzkonzept in der Villa Kunterbunt | 09.00 bis 12.00 Uhr

INHALT


Verhaltenskodex, Beschwerde Management und Haltung sind wichtige Bestandteile des Kinderschutzkonzeptes der Villa Kunterbunt. Jede/r Mitarbeitende der Villa sollte dieses Konzept kennen, leben und damit umgehen können. Gemeinsam besprechen wir die verschiedenen Elemente
und erarbeiten ihre Bedeutung für den Alltag in der Villa. Diese Fortbildung ist verpflichtend für neue Mitarbeitende des Jahres 2022.

DOZENT/IN


Peter Geib
Leitung Besondere Dienste, Fachberatung Erziehungsstellen

ANMELDUNG BIS


30. September 2022

TERMINE

07. Oktober 2022

Erste Hilfe am Kind | 09.00 bis 12.00 Uhr

INHALT


Was können wir tun und welche Maßnahmen müssen wir einleiten bei Unfällen, Krankheiten, Verletzungen? Herr Franz Hasenfuß wird uns Tipps und Informationen über die Vielzahl von Notfällen, die im Alltag mit Kindern auftreten können, geben.

DOZENT/IN


Franz Hasenfuß und Kollegen vom DRK
Franz Hasenfuß ist Vorsitzender des Deutschen Roten Kreuzes in Büchenau und langjähriger Ausbilder.

ANMELDUNG BIS


10. Oktober 2022

TERMINE

22. Oktober 2022

Umgang mit Konflikten | 09.00 bis 12.00 Uhr

INHALT


Konflikte gehören zum menschlichen Miteinander und zum Gruppenleben – insbesondere dann, wenn man sich die anderen Gruppenmitglieder nicht aussuchen kann, wie in der stationären Jugendhilfe. Viele Auseinandersetzungen enden in einer Eskalationsspirale, weil jede Konfliktpartei in
der jeweils eigenen Sichtweise gefangen ist und die Schuld beim Gegenüber sucht. Im schlimmsten Fall etablieren sich schwelende Konflikte welche zu langwierigen Grabenkämpfen in der Institution führen. Professioneller Umgang mit Konflikten, z. B. durch Mediation, unterstützt Heranwachsende dabei, Auseinandersetzungen gewaltfrei auszutragen und konstruktive Lösungen zu finden. Doch oft ist im Alltag wenig Zeit, um sich nachhaltig um die Kontrahenten zu kümmern. Die Kurzmediation W³ ist eine geeignete Methode, um Streitereien auch im stressigen Erziehungsalltag direkt zu bearbeiten. Neben der direkten Auflösung von Missverständnissen hilft W³ als festes Konfliktregelungsritual auch dabei, präventiv an einer konstruktiven Konfliktlösungsbereitschaft mit den Kindern und Jugendlichen zu arbeiten.
Inhalte: Grundlagen von Eskalation und Deeskalation, Kurzmediation W³

DOZENT/IN


Ulrike Reddemann
Diplom-Psychologin, geb. 1958,
Psychologische Psychotherapeutin, Fachpsychotherapeutin für Traumatherapie (DAPT, DeGPT), Arbeit in eigener Praxis, langjährige Berufserfahrung im psychologisch/therapeutischen Dienst in Einrichtungen der Jugendhilfe, sowie neun Jahre in der psychologischen Beratungsstelle des Ev. Kirchenbezirks Esslingen

ANMELDUNG BIS


04. November 2022

TERMINE

11. November 2022

Rund um unser wichtigstes Gesetz: SGB VIII, die aktuellen Änderungen und Auswirkungen | 09.00 bis 12.00 Uhr

INHALT


Unsere Arbeit bewegt sich stets im Rahmen des SGB VIII. Welche Chancen und Möglichkeiten liegen darin? Welche Verpflichtungen entstehen in unserer Arbeit daraus? Was hat sich 2021 bei der Reform geändert und welche Auswirkungen hat das auf unsere Arbeit?

DOZENT/IN


Hermann Hasenfuß
Jugend- und Heimerzieher, Heilpädagoge, Weiterbildung Leitung von Non-Profit Organisationen/PH Freiburg;
Weiterbildung zum Systemischen Unternehmensberater/WFSB.

ANMELDUNG BIS


18. November 2022

TERMINE

25. November 2022

 




Villa Kunterbunt
Privates Kinderheim
Trägerschaft: VillaWir GmbH
Spöcker Str. 3
76646 Bruchsal

Tel. (07257) 9115-0
Fax (07257) 9115-15

info@vkunterbunt.de
www.vkunterbunt.de
Büro
Bad Dürkheim
Dr.-Hugo-Bischoff-Str. 20
67098 Bad Dürkheim

Tel. (06322) 958 198-0


IMPRESSUM
DATENSCHUTZ

VILLA-JAHRESMOTTO 2022